Beef Brisket – der BBQ Klassiker

Beef Brisket – der BBQ Klassiker

Sharing

Sowie Pulled Pork und Ribs gehört auch das Beef Brisket zu den „Low & Slow“ Klasikern des BBQ´s. Jeder der BBQ liebt muss mal ein Brisket auf seinem Grill zubereiten – unglaublich lecker und wahnsinnig Zart. Das Beef Brisket gehört zur Königsdisziplin im BBQ. Die Zubereitung ist aufwändig und benötigt Zeit „Low & Slow“. Eingefleischte Grillfans wissen, dass sich die Mühe lohnt, wer sein fertiges Beef Brisket auf dem Teller hat belohnt sich mit aromatischem und sagenhaft zartem Fleisch. Unser Rezept bzw. die Zubereitung erfolgt ohne Smoker, wir wollten es auf dem Gasgrill probieren und waren begeistert.

Das Brisket stammt aus der Rinderbrust und ist ein langfaseriger, stark marmorierter Teil des Rindes. Das Brisket ist ein perfektes Stück für stundenlanges Garen. Dabei schmilzt das eingelagerte Fett in’s Muskelfleisch hinein und macht aus dem ganzen ein saftiges und zartes Geschmackserlebnis, das nur schwer zu überbieten ist.

Achtet beim Kauf der Brust auf ein gleichmäßig dickes Stück und eine schöne Marmorierung des Fleisches. Am besten verratet ihr dem Metzger des Vertrauens was ihr damit vor habt, dann macht er das schon richtig. Wir können euch die Online-Metzgerei www.Kult-Fleisch.de empfehlen, dort bekommen wir immer unsere Brust her.

Zutaten für 6 hungrige Personen:

Zubehör:

  • Backpapier
  • Alufolie
  • Fleisch-Spritze

Zubereitung:

  1. Zu Beginn müsst ihr die Brust etwas parieren, es muss nicht das ganze Fett weg aber manchmal ist sehr viel drauf.
  2. Nach dem Parieren wird der Ananassaft in eine Fleisch-Spritze gezogen und gleichmäßig in die Brust gespritzt.
  3. Die parierte und gespritzte Brust wird jetzt großzügig mit BBQ Rub gepudert und ist dann bereit für die erste Grill-Phase.
  4. Regelt den Grill auf knapp über 100-110 Grad indirekte Hitze und platziert das Fleisch mittig, lasst es für ca. 2h im Grill liegen.
  5. Nach den ersten 2h nehmt ihr 2 lange Streifen Alufolie und legt sie auf eine Arbeitsplatte. Auf die Alufolie legt ihr nun ein Blatt Backpapier um anschließend das Fleisch darauf zu legen. Jetzt kommt die BBQ Soße zum Einsatz. Pinselt großzügig BBQ Soße auf alle Seiten des Briskets.
  6. Wenn ihr die BBQ Soße verteilt habt, wickelt ihr das Brisket mit dem Backpapier und der Alufolie ein. Schaut das, dass Fleisch mit dem Backpapier bedeckt ist, wenn es nicht reicht nehmt am besten ein zweites Blatt. Die Alufolie kommt außen rum, diese sollte schön dicht sein.
  7. Regelt den Grill jetzt auf 120-140 Grad und legt das Brisket für weitere 4h indirekt in den Grill.
  8. Nach der zweiten Grillphase nehmt ihr das Päckchen aus dem Grill und lasst es im Backofen bei 60 Grad 1h ruhen. Alternativ könnt ihr es auch in eine Kühlbox (ohne Kühlakku) legen.
  9. Die Ruhephase bzw. die letzte Stunde ist extrem wichtig, der Fleischsaft muss sich jetzt im Fleisch verteilen – sonst läuft er beim Anschneiden raus und das Fleisch wird schnell trocken.
  10. Wenn ihr auch die letzte Phase überstanden habt, trennt euch nur noch das Anrichten von eurem Brisket. Wir machen gerne Sandwiches oder Burger damit, es passt aber auch super zu leckeren Beilagen wie Coleslaw oder was euch so einfällt.

Wir hoffen euch schmeckt unser Brisket, wenn ja, freuen wir uns übers weitererzählen 😊

Matthias

Related Posts

Pastrami – New York Style

Pastrami – New York Style

Beef-Hammer – als Schmorgericht

Beef-Hammer – als Schmorgericht

Roastbeef Rezept – zart und saftig

Roastbeef Rezept – zart und saftig

Burger mit Gorgonzola und Preiselbeeren – gewagt aber geil

Burger mit Gorgonzola und Preiselbeeren – gewagt aber geil

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.